Parodontologie / Zahnfleischbehandlung

Im Mundraum kann neben dem Zahn auch das Zahnfleisch erkranken. Nach dem 45. Lebensjahr ist die Parodontits (Entzündung des Zahnhalteapparates) die häufigste Ursache für den Verlust von Zähnen. Erste Anzeichen für eine Erkrankung des Zahnhalteapparates sind oftmals Zahnfleischbluten und Zahnfleischrückgang.

Ohne Parodontalbehandlung schreitet die Entzündung fort, Zahnfleischtaschen vertiefen sich, der Knochen wird abgebaut. Im weit fortgeschrittenen Stadium werden die betroffenen Zähne so locker, dass Schmerzen auftreten können und eine Entfernung der Zähne notwendig wird.

Eine Zahnfleischerkrankung muss auch im Zusammenhang mit dem Gesamtorganismus gesehen werden. Eine Parodontitis gilt als gesundheitlicher Risikofaktor, insbesondere bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und kann auch Frühgeburten auslösen.

In unserer Praxis bieten wir ein umfassendes Behandlungskonzept zur Vorbeugung, Therapie und Nachsorge von parodontalen Erkrankungen an.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Weiterhin weisen wir Sie daraufhin, dass der Provider automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files erhebt und diese automatisch an uns übermittelt. Auch externe Dienstleister (z.B. Google Maps) könnten Daten erheben und auswerten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen